Galvanischer Feinstrom – Seit 150 Jahren erfolgreich angewendet

Gemäß den Erfahrungen der Galvanische Heilkunde, regt der Feinstrom generell die Selbstheilungskraft des Körpers an. Somit können beste Voraussetzungen für Regeneration und Heilung geschaffen werden.

Der Ingenieur August Wohlmuth legte 1896 mit seiner Arbeit die Grundlage für intensive, wissenschaftliche Forschung und Entwicklung. Das gesammelte Wissen wurde umfangreich dokumentiert und fand weltweit Anerkennung und Beachtung.

Der Galvanische Feinstrom wirkt regulierend auf den Elektrohaushalt des menschlichen Körpers und stellt somit eine natürliche Kraftquelle für ihn dar.“ – so eine alte Beschreibung dieser Therapieform. Viele Ärzte befassten sich mit den vielfältigen Möglichkeiten des Galvanischen Feinstromes.

Vor allem in der Naturheilpraxis findet der Galvanische Feinstrom eine breite Resonanz.

Mit dem Feinstromgerät DFM 300 kann der galvanische Feinstrom erfolgreich bei Beschwerden eingesetzt werden.

Feinstromgerät DFM 300

Über Jahrzehnte hinweg wurden die Geräte immer kleiner und einfacher in der Handhabung.

Heute ist die kostengünstige und problemlose Anwendung Zuhause, in der Praxis und mobil möglich.

Feinstromgerät DFM 300

Warum Feinstrom?

Unsere Zellen haben (ähnlich einer Batterie) eine gewisse eigene Spannung an den Zellmembranen. Dadurch weist unser Organismus ein sogenanntes “elektrisches Kreislaufsystem” auf. Durch die Zufuhr von feinen Strömen laden wir u.a. unsere Energiespeicher wieder auf, indem wir notwendige Polaritäten unterstützen oder wieder herstellen. Die elektrische Spannung und Polarität im Körper sind die Basis aller gesunden Lebensfunktionen. Ohne diese ist die Reaktionsfähigkeit der Gewebe und Nerven nicht mehr gegeben.

Feine Ströme entfalten sich in unserem Organismus durch die Bewegung oder besonders auch durch das elektrische Gleichfeld in freier Natur. Das elektrische Gleichfeld ist im Gebirge und an der See am höchsten (Wohlfühlklima).

Im Gebäude ist fast kein relevantes Gleichfeld mehr vorhanden. Wir halten uns aber überwiegend in geschlossenen Räumen auf. Außerdem ist das elektrische Gleichfeld der Natur durch “Elektrosmog” zunehmend verunreinigt. Somit wird die externe Zufuhr feiner Gleichströme immer wichtiger, damit die notwendigen ausgleichenden Polarisierungen erhalten bleiben.

 

Feinstrom ist so lebensnotwendig wie Luft – Wasser – Licht – Nahrung – Liebe

 

Die Anwendung von Feinstrom

Eine Feinstromkur kann sowohl alleine als auch in Verbindung mit anderen naturheilkundlichen Methoden und Behandlungen eingesetzt werden.

Die Geräte sind unkompliziert und sicher. Die Bedienung ist einfach.Handelektroden für Feinstromgerät

Die beste Aussicht auf Erfolg hat eine regelmäßige Anwendung. Das gelingt am einfachsten in häuslicher Umgebung. Durchströmungen des ganzen Körpers sollten täglich einmal 10-20 Minuten oder mehrmals 5 Minuten durchgeführt werden (so wichtig wie Zähneputzen). Auch Anwendungen während der ganzen Nacht sind möglich. Mitunter sind zusätzliche örtliche Druchströmungen erkrankter Bereiche sinnvoll.

Die einfachste Anwendung wird mit zwei Handelektroden durchgeführt.

Mehr Informationen zum Galvanischen Heilstrom finden Sie auf der Webseite der Gesellschaft für Galvanische Heilkunde e.V.

 

Anwendungsgebiete der Elektro-Galvanischen Heilkunde

Im Handbuch, „Elektro-Galvanische-Heilkunde“, vom Wohlmuth-Verlag, 1979 in Schlachters wird das traditionelle Anwendungsgebiet des Galvanischen Feinstromes umfangreich dargestellt.

Anwendungsgebiete A - K

– Arteriosklerose
– Arthritis/Arthrose
– Asthma bronchiale
– Augendurchblutungsstörungen
– Augenmuskellähmung
– Bandscheibenschäden
– Blutdruck-Störungen
– Bettnässen
– Basedowsche Krankheit
– Chronisches Müdigkeitssyndrom
– Diabetes
– Durchblutungsstörungen
– Erfrierungen (Frostbeulen)
– Fibromyalgie
– Fußgeschwüre
– Gelenkschmerzen
– Hautkrankheiten/Akne
– Hexenschuss
– HWS-Beschwerden
– Immunschwäche
– Ischias
– Kniegelenksbeschwerden
– Knochenbrüche
– Kopfschmerz
– Krämpfe/Krampfadern
– Kreislaufstörungen

Anwendungsgebiete L - Z

– Lähmungen
– LWS-Beschwerden
– Lymphflussstörungen
– Migräne
– Multiple Sklerose
– Neuralgien
– Ohrensausen (Tinnitus)
– Parkinson
– Raucherbein
– Sehnenscheidenentzündung
– Schilddrüsendysfunktion
– Schlafstörungen
– Schleimbeutelentzündung
– Schulter-Arm-Syndrom
– Schwindel
– Seelische Störungen und Angstgefühl
– Stress
– Trigeminus
– Neuralgie
– Tic-Krankheit
– Verspannungen
– Verstauchungen
– Verstopfung
– Verdauungsstörungen
– Zittern
(…)

Das %22Original Galvanische Feinstromgerät%22

Seit 1896 wurden von verschiedenen Firmen mehrere 100.000 traditionelle Geräte für den Heimgebrauch und den Praxiseinsatz hergestellt.

Auch heute noch gibt es Hersteller, die ihre Galvanischen Feinstromgeräte nach den Vorgaben ihrer erfolgreichen Vorgänger fertigen.

Ein „Original Galvanisches Feinstromgerät“

– liefert einen Gleichstrom mit einer Stromstärke von 0,01 bis ca. 4 mA
– ermöglicht ein einfaches Ablesen des Stromwertes
– bietet Funktionen wie „Stromwenden“ und eine „Nachtschaltung“
– hat 2 bis 3 stabile und sichere Anschlussbuchsen je Polart
– ist rein Batterie gespeist (keine Netzstrom, keine Akkus)
– hat keinerlei „elektronische Stromregelungen“
– ist für die Galvanotherapie bestens geeignet
– ermöglicht das Tauschen der Batterie durch den Benutzer

Geräte mit Netzanschluss und/oder elektronischer Stromregelung sind nicht für die Galvanische Heilkunde geeignet.

Mindestens ebenso wichtig ist das „Elektrodenzubehör“.

Hier entscheidet sich, wie sicher und umfangreich Sie Ihr Feinstromgerät einsetzen können.

Achten Sie daher auf:

– ein umfangreiches Zubehör
– Verfügbarkeit von Einzel- oder Ersatzteilen
– einfaches Handling der Elektroden
– gut zu reinigende Elektroden
– sichere Anschlussstecker
– hochwertige und bruchsichere Leiterkabel

Erfahrungsbericht Galvanischer Feinstrom – Anwendung bei einem Hund

Entzündungen an Pfoten

Im Herbst 2014 hatte unsere Colliehündin Entzündungen an allen Pfoten. Durch den Juckreiz schleckte sie sich die Haut wund. Vom Tierarzt gab es nur eine Kortisonspritze.

Um den Hund durch ständige Kortisongaben nicht noch kränker zu machen, entschlossen wir uns zu alternativen Methoden. Zu den Mitteln der Tierheilpraktikerin, behandelte ich die Hündin mit galvanischen Feinstrom.

Die Elektroden wurden abwechselnd an Vorder- und Hinterpfoten angebracht. Die Behandlungen mit Feinstrom wurden jeweils ca. 20 Minuten durchgeführt.

Bereits nach zwei Anwendungen konnten wir eine erhebliche Verbesserung der Entzündungen feststellen. Nach einem Monat konnten wir die Feinstrombehandlungen einstellen.

Auch nach über 9 Monaten ist die Colliehündin absolut beschwerdefrei und hat wieder glänzendes Fell an allen Pfoten.

Wir sind sicher, dass der galvanische Feinstrom erheblich zur Heilung beigetragen hat. Seither war keine galvanische Feinstromanwendung bei der Hündin mehr nötig.

Erfahrungsbericht Galvanischer Feinstrom – Anwendung am Mensch

Schmerzen im Ellbogen

Bereits seit längerer Zeit hatte ich Schmerzen im linken Ellenbogen. Nach der erfolgreichen Anwendung des Galvanischen Feinstroms bei unserer Hündin, habe ich zu den Handelektroden gegriffen und beim Fernsehen täglich etwa 20 Minuten geströmt.

Nach ca. zwei Wochen Anwendung waren die Schmerzen verschwunden und sind bis zum heutigen Tag nicht zurückgekehrt.

Ich setze das Feinstromgerät jetzt zum allgemeinen Wohlbefinden ein. 20 Minuten Zeit zum Strömen findet man immer und es tut einfach gut. Der galvanische Feinstrom hilft bei der Entspannung und ist ideal in Verbindung mit Meditationen.

Der galvanische Feinstrom half bei Schmerzen im Ellbogen
Der galvanische Feinstrom und die Anwendung bei Schmerzen im Fuß

Erfahrungsbericht Galvanischer Feinstrom – Anwendung am Mensch

Schmerzen in der Ferse

Mehrere Wochen hatte ich Schmerzen in der linken Ferse. Besonders nach dem Aufstehen oder längerem Sitzen hatte ich mit heftigen Anlaufschmerzen zu kämpfen. Nachdem sich keine Besserung einstellte, setzte ich den galvanischen Feinstrom auch hier ein.

In Kombination mit entzündungslindernden Omega-3 Fettsäuren und der Feinstromanwendung, ließen die Schmerzen bereits nach drei Anwendungen erheblich nach.

Für diese Anwendung benutzte ich galvansichen Feinstrom in der Stärke von 0,6 – 0,9 mA. Am schmerzenden Fuß wurde die Plus Elektrode angeschlossen.

Auch hier hat sich wieder gezeigt, der galvanische Feinstrom vermag in kurzer Zeit, erfolgreich zu helfen.

Prof. Dr. med. Bernhardt

„Da der galvanische Strom in die Tiefe dringt und seine wirksamen Stromschleifen durch selbst knöcherne Umhüllungen in das Innere der nervösen Zellorgane hineinschickt, so versteht es sich, dass er weit mehr als andere Stromarten die erkrankten Teile selbst beeinflusst und umändernd, umstimmend, bessernd und regulierend einzuwirken vermag.

Hier entfaltet der galvanische Strom eine direkte heilende Wirkung.“

Maria Magdalena Edith Krebs, Heilprakitikerin, 2008

Heilprakitikerin, 2008

„Seit über 50 Jahren halte ich der Galvanischen Feinstromtherapie die Treue. Auch heute noch erweitert sich der Kreis der Menschen, denen ich damit wieder Gesundheit und Lebensfreude bringen kann, beinahe täglich. Gerade chronisch kranke Menschen können den Feinstrom einfach und bequem zu Hause selber anwenden. Das macht mich sehr glücklich und bestätigt meine Entscheidung für diese Heilmethode immer wieder auf´s Neue.“

Prof. Dr. Dr. W. Holzer

Graz

„In vielen hundert Forschungsberichten wurde immer wieder bewiesen, dass die lebende Substanz bei Pflanze, Tier und Mensch Elektrizität erzeugt.

Leben ist immer mit Stromerzeugung verbunden.

Leben wird immer auch und besonders durch elektrische Vorgänge gesteuert.

Folgerichtig muss auch jeder Lebensprozess durch planvoll zugeführte Elektrizität beeinflusst und in bestimmtem Sinne mitgesteuert werden können.“

Max Aulinger

Authu-Institut

„Man muß die Galvano-Kur einmal einige Wochen haben auf sich einwirken lassen, um die wunderbaren Wirkungen und Veränderungen, die danach im ganzen Körper vor sich gehen, festzustellen. Das reckt und streckt sich im ganzen Körper, ein neues Lebensgefühl überkommt den Menschen. Das Blut fließt leicht durch die Adern, Verdauung und Stuhlgang regeln sich; die Augen werden weiter, der Blick freier. Fester wohliger Schlaf stellt sich ein. Das hastende und stolpernde Herz beruhigt sich, der Puls wird reglemäßig. Muskel- und Nervenspannkraft kehren zurück, kurz, es tritt ein Regenerationsprozeß ein, der neue Lebens- und Schaffensfreude und damit neue Gesundheit bringt.“

Wie wirkt der Galvanische Feinstrom?

Beim galvanischen Feinstrom handelt es sich um eine äußerst effektive Methode, mit Hilfe eines schwachen, aber stetigen Elektronenflusses, den Körper von eingelagerten Schadstoffen („Plaques“) zu befreien. Ein Feinstromgerät istpreiswert – mit dem Kauf eines Gerätes können Sie sich und Ihre Familie selbst therapieren!

Das Durchströmen des gesamten Organismus „bedeutet, dass auch bisher unentdeckte Problemstellen im Körper mitbehandelt werden – letztendlich geschieht eine Neustrukturierung im Sinne der ursprünglichen Ordnung.

Ist der Körper und das Blut mit pulsierender Energie gefüllt („optimal elektrisch geladen“), können eindringende Krankheitserreger lahm gelegt werden. Jedes stark geladene Blutkörperchen wird mit einem immer relativ schwächer geladenen Krankheitserreger fertig. Dem Erreger wird durch „Andocken“ die Energie entzogen und damit ist er unserem Immunsystem ausgeliefert. Der abgetötete Erreger wird ausgeschieden.

Ist der Eindringling stärker, dann kann er nicht nur eindringen, sondern sich auch ausbreiten: Eine Krankheit ist auf den Weg gebracht. Gesundheit oder Krankheit hängen somit fundamental mit der elektrischen Ladung des Körpers und der des Blutes zusammen.

Auflösung von Ablagerungen in Gewebe und Gelenken

Ablagerungen in Gelenken und Geweben, auch in verhärteten Muskelpartien, können mit dem galvanischen Feinstrom allmählich aufgelöst und ausgeschieden werden. Mit dem Stromfluss wandern plus und minusgeladene Proteine, Resttoxine und Schlacken jeweils zum Gegenpol und werden gezielt dem Ausscheidungsprozess zugeleitet.

Auf diesem Wege findet auch der langsame aber stetige Abbau von älteren Ablagerungen in Gefäßen und Geweben statt. Ein weiterer Aspekt ist, dass der Pluspol beruhigt und der Minuspol anregt, was bei Schwerpunktbehandlungen von Bedeutung ist.

Aussage von Prof. Dr. Josef Kowarschik, Wien

„Viel zu wenig bekannt ist die Tatsache, dass auch die Galvanisation in sehr hartnäckigen Fällen von chronischer Arthritis und Arthrosis, bei denen Lang- und Kurzwellendiathermie, Schlammpackungen und andere Methoden versagt haben, oft noch einen guten Erfolg erzielt. … Ganz alte, refraktäre Fälle von Arthrose der Kniegelenke, 28 NATUR UND HEILEN 3/2006 Eine unerlässliche Begleitmaßnahme ist das regelmäßige Trinken von warmem oder heißem Wasser, eventuell mit einer Prise Cayennepfeffer oder Salz S24_31 10.02.2006 13:19 Uhr Seite 5 Hüftgelenke oder der Wirbelsäule, die jeder anderen Behandlung, einschließlich der Lang- und Kurzwellenbehandlung, Widerstand geleistet haben, sprechen oft in überraschender Weise auf den Galvanischen Strom an.“

In der Literatur über die Elektro-Galvanische Heilkunde wird wie folgt beschrieben:*

– entgiftet und entschlackt

– begünstigt die Wundheilung

– stärkt die Selbstheilungskräfte

– regt die Nerven-, Blut- und Zellbildung an

– stimuliert die Drüsentätigkeit

– optimiert den Stoffwechsel

– verbessert die Durchblutung

– harmonisiert den Organismus

– baut Stauungen im Energiefluss ab

– bringt den Elektrohaushalt ins Gleichgewicht

– verbessert die Nervenreizleitung und wirkt ausgleichend im Nervensystem

– wirkt allgemein regenerierend, entzündungshemmend und antibakteriell

und viele weitere Wirkungen.

* Zitat aus: „Handbuch zur praktischen Anwendung
des Galvanischen Feinstromes …“ Wohlmuth-Verlag, 1960

Wie wirkt Feinstrom

1) Galvanischer Feinstrom

2) Wechselstrom/Frequenzstrom

3) Impulsstrom

Für eine einfache Anwendung des galvanischen Feinstroms, eignen sich besonders die Handelektroden

Anwendung Galvanischer Feinstrom

Bei der Körperstrom-Therapie schließen Sie Ihren Körper an zwei oder mehr Elektroden an. Beim Fernsehen können Sie die Handelektroden in Ihre beiden Hände nehmen und so gemütlich etwas für Ihre Gesundheit tun. Empfehlenswert ist, die Anode in der linken Hand und die Kathode in der rechten Hand zu halten.

Wollen Sie den ganzen Körper durchströmen, schließen Sie zusätzlich an Ihre Füße noch zwei Elektroden an. Diese sollten beim Gerät in der Kathode eingesteckt werden.

Anwendungshinweise

Schwache, kurzzeitig angewandte Impulse (z. B. Feinströme bis max. 1 mA) wirken stärkend und aktivierend auf den Zellstoffwechsel und die Zellenergieproduktion, wohingegen starke, dauerhafte Manipulationen das Zellsystem stören und im Endeffekt den gesamten Organismus destabilisieren.

Nachgewiesenermaßen gilt daher für die Anwendung: Je feiner (unter 1 mA) und je öfter angewendet, umso effektiver und anhaltender ist die Wirkung.
Die regelmäßige Anwendung der Galvanischen Feinstromtherapie, allein oder in Verbindung mit anderen geeigneten Heilmitteln (eine unerlässliche Begleitmaßnahme ist in diesem Zusammenhang beispielsweise die Überprüfung der Ernährungsgewohnheiten), hat nach allen bisherigen Erfahrungen die beste Aussicht auf einen nachhaltigen Erfolg.

Tägliche Durchströmungen (einmal 20 Minuten, mehrmals fünf Minuten oder die Anwendung über die Nachtschaltung) bilden hierfür die Grundlage. Da immer der gesamte Organismus durchströmt wird, was in der Endkonsequenz bedeutet, dass auch unentdeckte Problemstellen oder Störungsmanifestationen mitbehandelt werden – geschieht letztendlich eine Neustrukturierung im Sinne der ursprünglichen Ordnung.

Hinweis: Obwohl die Anwendung auch leicht zu Hause als Heimkur durchgeführt werden kann, ist eine begleitende Konsultation eines Arztes, Heilpraktikers oder Therapeuten trotzdem sinnvoll.

Bücher zum Thema: „Galvanischer Feinstrom“

Gesund durch Feinstrom: Die Wiederentdeckung der Galvanischen Heilkunde

Autor: Gisbert Niederführ

Die fast schon vergessene „Galvanische Heilkunde“ bringt ihren Anwendern wahre Wunder bei der Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit.
Gisbert Niederführ berichtet über interessante Fälle und nimmt uns in seiner klaren und verständlichen Art und Weise mit in die Welt der feinen Ströme.
Wie Licht, Luft und die tägliche Ernährung stellt er die essenzielle Notwendigkeit dieser polaren Kräfte heraus und erklärt deren natürlichen Ursprung. Dabei beschreibt er konkret die einfache Anwendung des Galvanischen Feinstromes.

Wie kann es sein, dass eine erfolgreiche und sichere Heilmethode, die zudem auch noch von jedem selbst und zuhause angewandt werden kann in Vergessenheit gerät?

Wie in seinem ersten Buch „Heilen statt reparieren: Wie Mohamed Khalifa Bänder wieder wachsen lässt“, entführt uns Gisbert Niederführ mit „Gesund durch Feinstrom“ in eine weitere unglaubliche Welt naturheilkundlicher Phänomene.

Es ist die Welt der feinen elektrischen Ströme und der naturgegebenen Kräfte ruhender Polaritäten.
Es ist die Welt des Galvanischen Feinstromes, in die uns Gisbert Niederführ in seiner anschaulichen und erzählerischen Art, Einblick gewährt. Er beschreibt sowohl die Grundlagen und die Wirkung wie auch die Anwendung im Sinne der großen Elektro-Galvanischen Heilkunde.

Kurzweilig und informativ und mit Berichten die das Leben schrieb, begeistert das Buch mit jeder gelesenen Seite und fasziniert mit dem großen Wissen der altbewährten Elektro-Galvanischen Heilkunde, über die bereits vor 1858 in medizinischen Fachbüchern berichtet wurde.

Dank des technischen Fortschrittes steht die einfache Anwendung seit dem Jahre 1900 jedem auch in der Heimanwendung bis heute zur Verfügung. Seitdem diente sie in vielen Familien über Generationen der Erhaltung und Wiedererlangung von Gesundheit und Schönheit.

Ein ideales Buch für alle, die sich als Neueinsteiger die große Welt der Galvanischen Heilkunde erschließen wollen.

Die Wiederentdeckung der galvanischen Heilkunde von Gisbert Niederführ
Galvanischer Feinstrom - Renate Petra Mehrwald

Galvanischer Feinstrom. Gesund, angstfrei und unabhängig mit dem elektrischen Lebenselixier – Betrachtung eines Naturphänomens

Autor: Renate Petra Mehrwald

In dem Buch „Galvanischer Feinstrom“ beschreibt die Autorin Renate Petra Mehrwald den Galvanischen Feinstrom – als den ‚Elektrischen Hausarzt‘ – in seinen Anwendungsmöglichkeiten und in dessen Eingebundensein in die Ordnung der sichtbaren und unsichtbaren Natur. Feinstrom ist naturgesetztreu, Ordnung herstellend und Ordnung erhaltend. Er ist Minimalist und Multitalent zugleich. Leben beruht auf Bioelektrizität und ist abhängig von feinsten Impulsen und unsichtbaren Einflüssen.

Dem Leser wird erkennbar, warum die Feinkraft ‚Feinstrom‘ ein besonderes biologisches Lebensenergie- und Vitalmittel ist. In der Volksmedizin findet er seit 1896 Anwendung in der Selbstbehandlung akuter und chronischer Geschehen der Muskel, Gelenke, Nerven und des Gemütes. Von zunehmender Bedeutung ist heute jedoch die aktive individuelle Gesundheitspflege, die auch seelischen Krisen vorbeugt und damit chronisch werdenden Erkrankungen. Machtfaktor Naturintelligenz: Galvanischer Feinstrom bewirkt Potenzialausgleich.

Auf ureigene Weise wird das Potenzialgefälle ‚Ätherspannung Weltraum – Erde’ zum ‚Kraftkreis Kosmos – Mensch’ geschlossen. Hierin und in dem dadurch angeregten Ionen- und Säftefluss liegt die Einzigartigkeit des Galvanischen Feinstroms zur sanften biologischen Selbstregulierung begründet.

Für Laien und Fachleute:Neben der Beschreibung universeller Komponenten (bioelectric, living fields, vis vitalis, Naturgesetzlichkeit), vermittelt das innerhalb sechs Jahren entstandene semi-dokumentarisch angelegte Werk Basiswissen sowohl für Angehörige medizinischer und pflegender Berufe wie auch für an gesundheitlicher Eigenvorsorge Interessierte. Auch gibt es Informationen – nicht nur zur geistigen Selbsthilfe – für Erkrankte und sogenannte Austherapierte. „Begeben Sie sich hinein in die Faszination eines großartigen Vitalisierungs- und Heil-(ig)-ungs-mittels! Der ‚Elektrische Hausarzt‘ und Ihr eigener ‚Innerer Arzt‘ sind ein altes Kompetenzteam, dem Sie vertrauen können!“

Renate Petra Mehrwald, Bruchsal/Baden 2011 Taschenbuch 160 Seiten

Mehr zum Thema: „Galvanischer Feinstrom“ finden Sie auf der Seite des Vereins Gesellschaft für Galvanische Heilkunde e.V