Die ketogene Diät ist eine Form der sehr kohlenhydratarmen Ernährung und zählt zu den Low-Carb Diäten. Der spezielle Begriff der ketogenen Diät leitet sich von dem Zustand der Ketose ab.

Zusammengefasst besteht die ketogene Diät aus einer fettreichen und extrem kohlenhydratreduzierten Ernährung, die dauerhaft und mit konstant geringer Kohlenhydrataufnahme durchgeführt wird.

Wenn Zucker/Kohlenhydrate minimal gegessen werden, stattdessen viel Fett, beginnt der Körper, aus Fett sogenannte Ketone zu bilden. Diese versorgen die Zellen mit Energie. Ketone bildet der Körper auch in Hunger- oder Fastenzeiten.

Beim Fett kommt es auf die richtigen Fettsäuren an. Fett heißt nicht vorrangig tierisches in Form von Fleisch. Im Gegenteil: Wird zuviel Protein gegessen, können Ketone ausbleiben, selbst wenn auf Kohlenhydrate verzichtet wird. Bei Fleisch sollten vorwiegend fette Stücke und Innereien gegessen werden. Um die Aufnahme von Schadstoffen zu vermeiden, sollte dieses Fleisch aus BIO-Haltung stammen.

Besonders geeignet für die ketogene Diät sind folgende Lieferanten günstiger Fettsäuren:

Avocado
Macadamianuss
Kokonuss, -öl und -milch
Hering
Sardinen
Butter, Sahne
Käse.